Warum sind denn alle verkleidet?

Am vergangenen Freitag konnte sich der ein oder andere Anwohner in Oslebshausen schon gewundert haben, warum sich plötzlich so viele kleine Ninjas, Prinzessinnen, Cowboys und Pippi Langstrumpf auf den Weg in die Schule gemacht haben.

Wir haben Fasching gefeiert!

Die Kinder und Lehrer unserer Schule erschienen in tollen Kostümen, bunt geschminkt und mit guter Laune. Nach dem gemeinsamen Singen im Foyer wurde in den einzelnen Trakten gemeinsam gegessen, getanzt, gespielt und gelacht.

Fasching1

 

Herr Keller hatte auch in diesem Jahr mit weiteren fleißigen Händen eine Bewegungslandschaft in der Turnhalle aufgebaut, die zum Turnen, Balancieren und Toben einlud. Das war in einigen Kostümen gar nicht so einfach… Alle Kinder hatten viel Freude an der Bewegung und ab und an konnte man auch einen Erwachsenen über die Balken balancieren sehen.

Fasching2

Unsere „Villa Kunterbunt“

Die Erstklässler des roten Traktes haben im Rahmen des Projektes „Pippi Langstrumpf“ ihre „Villa Kunterbunt“ gebaut.

Mit Schuhkartons, Schachteln, Korken, Dosen, Deckeln, verschiedenen Stoffen, Wolle, Stiften, Wasserfarben, Kleber, Papier, Watte, Eierkartons, Stöckchen und vieles mehr wurden die einzelnen Zimmer kreiert.

Die Küche

Küche

Das Bad

Bad

Die Dachterrasse

Dachterrasse

Das Schlafzimmer

Schlafraum

Pippis Riesenrad

Riesenrad

Pippi Langstrumpfs „Villa Kunterbunt“

Villa Kunterbunt

 

Wir sagen „Tschüß!“

Vergangenen Freitag fand in unserer Schule ein ganz besonderes Abschluss-Singen statt. Zum einen war es der Abschluss des Schulhalbjahres, zum anderen mussten wir uns von unserer langjährigen Kollegin und einer tollen Lehrerin verabschieden.

Abschied Frau Opitz

Abschied Frau Opitz

Frau Opitz hat 28 Jahre an der Grundschule Auf den Heuen unterrichtet, mitgestaltet, gelacht und gelehrt. Nun wartet der wohlverdiente Ruhestand auf sie. Ein Grund für uns, sie gebührend zu verabschieden. Die Kinder ihres Traktes erstellten ein Zeugnis für sie, in dem sie nicht nur aufführten, wie toll Frau Opitz rechnen, schreiben und lesen kann, sondern ebenso ihre Hilfsbereitschaft bei Problemen und das Vertrauen, welches sie den Schülern stets entgegen brachte, wertschätzten. Frau Lesniarek-Spieß überreichte einen Blumenstrauß und erzählte eine kleine Anekdote über das erste Zusammentreffen von ihr und Frau Opitz, die alle schmunzeln ließ. Am Ende des Abschlusskreises sangen alle Lehrer und Schüler für Frau Opitz.

Abschied Frau Opitz

Abschied Frau Opitz

Doch einfach „Tschüß!“ sagen, wollte Frau Opitz dann doch nicht. Zum Abschied schenkte sie den Kindern der Schule einen neuen Ball, Tischtennisschläger und Süßigkeiten für jeden. Das fanden alle so toll, dass noch einmal kräftig applaudiert wurde.

Wir wünschen Frau Opitz für die Zukunft nur das Beste

und hoffen, sie zu jedem Schulfest begrüßen zu dürfen!