The English Corner

Wer sich in unseren Räumlichkeiten schon einmal in Ruhe umgeschaut hat, wird sicherlich bereits den Bereich entdeckt haben, der mit einer großen Great Britain – Fahne ausgestattet ist. Dies sind unsere ‚English Corners‘.

English Corner

Jeder Trakt besitzt für den Englischunterricht jeweils einen ‚English Corner‘. Hier haben die Kinder die Möglichkeit, selbstständig an Freiarbeitsmaterialien zu den bisher eingeführten Themen zu arbeiten. Neben englischsprachigen Lernspielen wie Klammerkarten, LÜK – Aufgaben, Logicos, Dominos, Memories, Brettspielen oder ‚tip – toi‘ – Spielen kann man sich hier auch mit englischsprachigen Büchern, Zeitschriften oder Nachschlagewerken beschäftigen, die einem teilweise mit Hilfe der Ting – Stifte vorgelesen werden.

English Corner

Der ‚English Corner‘ wird aber nicht ausschließlich für den Englischunterricht genutzt. Da wir viele Kinder an unserer Schule haben, die bereits aufgrund ihrer Familiensprache englischsprachige Kenntnisse mitbringen, dürfen diese Kinder ihr Wissen bereits anwenden, bevor sie den Englischunterricht ab der dritten Klasse besuchen. Darauf sind sie natürlich mächtig stolz. Die „Wunschplan“ – Zeit bietet die Zeit und den Raum für solche individuellen Förderungen.

Unsere kleinen Englischexperten heißen bei uns die ‚Helping hands‘. Sie helfen nicht nur den anderen Kindern im Englischunterricht, sondern auch der Englischlehrkraft. Somit kann der Englischtunterricht fast ausschließlich auf Englisch stattfinden, da die ‚Helping hands‘ bei Verständnisfragen ins Deutsche übersetzen.

Helping Hands

Aufgrund der unterschiedlichen Englischkenntnisse der Kinder ist der ‚English Corner‘ auch mit anspruchsvolleren Aufgaben und Lernspielen ausgestattet. Hier können die Englischexperten also auch Themen bearbeiten, die sie herausfordern. Schließlich soll es ja nicht langweilig werden und die Kinder möchten ihren englischsprachigen Wortschatz zu erweitern.

English Corner

Wir sind für den Deutschen Lesepreis nominiert!

Family Literacy – Sprachen im Gepäck

FLY im gelben Trakt

Aus den insgesamt 286 Bewerbungen für den Deutschen Lesepreis 2016 stehen nun die 36 Nominierten fest.

Das tolle ist, wir sind dabei!

In der Kategorie „Ideen für morgen“ zum Thema Migration und Integration  ist das Family Literacy – Projekt „Sprachen im Gepäck“ nominiert. Wir freuen uns, dass das Kooperationsprojekt von Kultur vor Ort e.V. und unserer Schule auserwählt wurde und sehen nun einer spannenden Phase entgegen.

Bis Monatsende wird die Jury aus den 36 nominierten Bewerbungen die Gewinner auswählen, die am 9. November 2016 in Berlin im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung ausgezeichnet werden.

Fiebert ihr mit?

Schaut unbedingt mal auf der Seite www.deutscher-lesepreis.de vorbei. Dort findet ihr eine Übersicht der Nominierten und deren tollen Projekte.

FLY im gelben Trakt

 

Der Deutsche Lesepreis ist mit Preisgeldern in Höhe von 19.500 Euro dotiert – ermöglicht wird dies durch den Initiativpartner Commerzbank-Stiftung sowie durch die PwC-Stiftung Jugend – Bildung – Kultur, FRÖBEL e.V. und die Arnulf Betzold GmbH. Der Deutsche Lesepreis steht unter der Schirmherrschaft von Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka.